Fr, 22.09.2023 | 19:00

Was zwischen Schwanz und Rüssel ist – Ein lyrisches Stelldichein mit Johann Jacob Lehr

Einen ganzen Abend lang geht’s im schrägsten Haus der Stadt um den dichtenden Gastwirt Johann Jacob Lehr. Jan Wiechert hat seine Gedichte neu herausgebracht und präsentiert sie am 21. September um 19:00 Uhr. Hohe Kunst zum Anbeißen lecker!



Beschreibung

Wenn bei Molino, dem Hausverlag des deutschen Fleischermuseums, ein Band mit leckeren, volksnahen und gelegentlich deftigen Versen eines Hohenloher Gastwirts aus dem 19. Jahrhunderts erscheint, dann kommt natürlich der Herausgeber für eine fröhliche Lesung ins schrägste Haus der Stadt.

Fast ein halbes Jahrhundert lang begrüßte Johann Jacob Lehr (1787-1864) seine Gäste im Wirtshaus zum Adler in Pfedelbach. Besondere Bekanntheit erlangte er allerdings nicht als Gastronom, sondern durch seine mehr als 100 humorigen Gedichte. Lehr nutzte sein lyrisches Talent nicht zuletzt, um für sein Wirtshaus zu weben. So ließ er häufig Verse ins Oehringer Intelligenzblatt setzen, um potentielle Gäste auf Metzelsuppen, Kirchweihtanz und andere Festivitäten aufmerksam zu machen. In anderen Texten erweist sich Lehr als gewitzter, oft spöttischer Erzähler oder gar als dichtender Streithansel, wie mehrere gegen ihn geführte Verleumdungsprozesse belegen. Selbst seine Korrespondenz, bis hin zu einer Bitte um Steuererleichterung, wusste der Adlerwirt in Reime zu kleiden…

„Was zwischen Schwanz und Rüssel ist“ – so heißt das Buch des Herausgebers Jan Wiechert in das er 65 Gedichte des Adlerwirts, eine ausführliche Biographie und eine profunde Einführung ins Werk hineingepackt hat.  Allein der Titel hätte schon gereicht, um mit diesem Werk die offene Museumstüre einzurennen! Wiechert ist freiberufliche Autor, Referent und Dozent – ein klassisches Käpsele also. Die Anthologie mit der Lyrik des Adlerwirts ist seine fünfte eigenständige Publikation. Historisches und gelegentlich Abgründiges aus der Hohenlohe ist sozusagen sein Fachgebiet.

Freuen Sie sich also am 22.9. um 19:00 Uhr auf kräftige Verse, einen knackigen Vortrag, den tollen Referenten und einen kleinen thematisch passenden Imbiss beim anschließenden Hochkultur-Ständerling mit der Verlags- und Museumsmannschaft im Böblinger Vogtshaus.

Der Eintritt ist frei, für Jan Wiechert lassen wir den Hut rumgehen! Es besteht natürlich die Möglichkeit druckfische Bücher zu erwerben und signieren zu lassen.


Veranstalter

Stadt Böblingen, Amt für Kultur / Veranstaltungen, Museen und Archiv


Veranstaltungsort

Deutsches Fleischermuseum Böblingen

(Vogtshaus)
Deutsches Fleischermuseum Böblingen (Vogtshaus)
Marktplatz 27
71032 Böblingen
Telefon (07031) 669-1693
Fax (07031) 669-1619

Das 1984 in einem Vogtshaus des 16. Jahrhunderts am Marktplatz eröffnete, von Prof. Dr. Kurt Nagel initiierte, Deutsche Fleischermuseum dokumentiert umfassend die Geschichte des traditionsreichen Metzgerhandwerks. Als erstes und einziges Fleischermuseum stellt es eine Besonderheit in der deutschen Museumslandschaft dar.

Beschreibung

Reguläre Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Freitag

15:00 -18:00 Uhr

Samstag

13:00 -18:00 Uhr

Sonn- u. Feiertag

11:00 -17:00 Uhr

(24., 25., 31. Dezember und Karfreitag geschlossen)

Führungen für Gruppen und Schulklassen sind - auch außerhalb der Öffnungszeiten - nach Voranmeldung möglich!

Anfahrt:

Bahn: Böblingen Hauptbahnhof, erreichbar über die S-Bahn Linien S1 Kirchheim-Herrenberg und S60 Maichingen-Böblingen sowie über die Schönbuchbahn Dettenhausen-Böblingen.

PKW: A81 Stuttgart-Singen, Anschlussstelle Böblingen/Sindelfingen

 

©GDA5495 Foto Graphic Design Peter Albig_bearSR


Weitere Informationen

Sie wollen eine Führung durch unsere Sonderausstellung oder unsere Dauerausstellung? Wir bieten für Gruppen und Schulklassen individuelle Führungen an. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an unsere Museumsleitung. Gerne werden wir für Sie ein Angebot nach Ihren Vorstellungen ausarbeiten.

Ihre Anfrage richten Sie bitte an:

Dr. Christian Baudisch
Museumsleitung Deutsches Fleischermuseum
E-Mail: C.Baudisch@boeblingen.de
Telefon: (07031) 669-1693