Nathalie Wolff & Matthias Bumiller - „Darf’s vom Guten etwas mehr sein?“

bis Januar 2022

Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zum Flyer.

Nathalie Wolff malt Wurstaquarelle nach der Natur.
Ein Scheibchen Lyoner war das erste von vielen. Die Begegnung mit der schwäbischen Wurstkultur weckte bei der gebürtigen Elsässerin Kindheitserinnerungen. Als kleines Mädchen hatte sie doch in der heimischen Metzgerei immer solch ein Wursträdle bekommen?! Gezeigt wird eine Auswahl der schönsten 'Schnittbilder' der Serie: Bierschinken, Paprikalyoner, Zungenwurst, feiner Leberkäse, ...

Was singt der Metzger? Was hat es mit der "Grauenhaften Wurst" auf sich?
Wer hat den "Toast Hawai" erfunden?
Matthias Bumiller beantwortet nicht nur diese spannenden Fragen. Er stellt uns lo, die "schönste aller Kühe" sowie Lenins Metzger vor. Ein ganzes Sammelsurium von wertvollen Schätzen, entdeckt und gehoben aus dem Archiv des Fleischermuseums und an ganz anderen Orten.

Zur Ausstellung sind wunderschöne zwei Printprodukte erschienen:
 
Nathalie Wolff
Wurst Memory
Gedächtnisspiel mit Aquarellen von 35 Wurstsorten (= 70 Spielkarten)
Auflage 350 Stück
Nummeriert & Signiert
29,99 Euro
 
Matthias Bumiller
„Darf’s vom Guten etwas mehr sein?“
160 Seiten, zwei Lesebändchen, edler rosa Wildlederimitateinband
24,99 Euro
 
Erhältlich:
- in der Böblinger Buchhandlung Vogel: vogel-buch.buchkatalog.de/
- Bei Matthias Bumiller direkt (matthiasbumiller@t-online.de, Verpackung und Versand: Memory 5,- Euro & Buch 3,- Euro)
- Und an der Museumskasse (wenn das Haus wieder offen hat)

Das SWR-Fernsehen hat zu Ausstellung, Memory und Buch bereits ein Film-Porträt gemacht, hier der Link, damit Sie einen Eindruck von allem gewinnen:
Mit diesem Link gelangen Sie zur Seite des SWR.

Wurst-Memory
5_aufbau_neuhämelermoos 660x
5_aufbau_neuhämelermoos 660x